Böhmen

Aus Deutschböhmen
Version vom 5. Februar 2017, 11:13 Uhr von Matthias (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die politische Gliederung für Böhmen orientiert sich am "Gemeindelexikon für das Land Böhmen" mit Stand vom 14.4.1920 (erschienen in Prag 1934) und bildet damit den Stand der Dinge aus der Zeit der Ersten Tschechischen Republik ab. Dafür gibt es vor allem praktische Gründe, viele Einschichten, Forsthäuser und Einzelgehöfte finden hier in ihrer Ortszugehörigkeit erstmals Erwähnung und die politische Gliederung hat sich, abgesehen von der Neuschaffung der Kreise Dux und Warnsdorf nicht wesentlich verändert. Weiterhin wurden verschiedene Schreibweisen und Ortseinteilungen aus dem "Orts-Repertorium für das Königreich Böhmen" ,erschienen im Jahr 1893, in Klammern mit angegeben. Änderungen der Gliederungen von Kreisen und Gemeinden hat es vielfach gegeben, Einzelheiten dazu werden unter den einzelnen Orten aufgelistet.

Die Kreise wurden in Östereich-Ungarns Kronland Böhmen vor 1918 als Bezirkshauptmannschaften bezeichnet.

Liste der Kreise im Land Böhmen

Gebirge in Böhmen

Eine generelle Vorbemerkung soll auf die eventuell abweichenden Höhenangaben bei den Bergen Böhmens hinweisen, die zum Teil altem Kartenmaterial aus der K. u. K.-Zeit entnommen sind, als der Referenzpegel für Österreich-Ungarn am Pegel der Adria bei Triest lag.

Böhmisches Mittelgebirge

Erzgebirge

Böhmische Schweiz

Kreibitzer Bergland

Lausitzer Gebirge

Jeschkengebirge

Isergebirge

Riesengebirge

Rehorngebirge

Sterngebirge (Braunauer Wände)

Heidelgebirge

Adlergebirge

Altvatergebirge

Daubaer Bergland (Daubaer Schweiz)

Böhmerwald

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge